Licht und Klang bei Ivan Fedele

Unter dem Titel „Musica della luce“ fasst Ivan Fedele seine auf einer Doppel-CD versammelten, von Pascale Berthelot mit großer Konzentration gespielten Klavierwerke zusammen. Die einmal scharf umrissenen, einmal mild zerfließenden Klänge besitzen tatsächlich eine starke Leuchtkraft, wobei durch gezielte Ausnutzung der Lagen, Anschlagsvielfalt und Pedalisierung eine überraschende Farbvielfalt entsteht. Die flächige Harmonik mit ihrer konstanten Binnenspannung erinnert gelegentlich an Skrjabin, und dem Hörer wird stets die nötige Zeit geschenkt, dem Entstehen des Klangs und den vielfältigen Formen des Nach- und Ausklingens nachzuhorchen. Mit Meditationspraxis hat diese sehr pianistisch gedachte, innerlich gespannte Musik jedoch nichts zu tun. (Cuicatl YAN.002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.