Giacinto Scelsi in Royaumont

Einen Rückblick auf das Schaffen einer außergewöhnlichen Erscheinung in der neuen Musik bietet auch das französische Institut National de l’Audiovisuel (INA). Aus seinen Archivbeständen hat es Aufnahmen von Werken von Giacinto Scelsi veröffentlicht, die 1987 und 1988 „Giacinto Scelsi in Royaumont“ weiterlesen

Arvo Pärt and Friends

Nachdem Arvo Pärt 1980 aus dem sowjetischen Estland nach Österreich emigriert war, war Manfred Eicher der erste, der mit dem mittellosen Komponisten eine Platte produzierte. Sie erschien 1984 und hieß „Tabula rasa“, „Arvo Pärt and Friends“ weiterlesen

Johannes Kreidler und die Musik

Seit wir durch das Internet mit Informationen zugemüllt werden, stellt sich auch für die Künstler die Frage, wie damit umzugehen sei. Früher las man die Partituren der Vorgänger und Kollegen, heute sucht man nach Brauchbarem in den audiovisuellen Schrotthalden. „Johannes Kreidler und die Musik“ weiterlesen

Licht und Klang bei Ivan Fedele

Unter dem Titel „Musica della luce“ fasst Ivan Fedele seine auf einer Doppel-CD versammelten, von Pascale Berthelot mit großer Konzentration gespielten Klavierwerke zusammen. Die einmal scharf umrissenen, einmal mild zerfließenden Klänge „Licht und Klang bei Ivan Fedele“ weiterlesen

Die Tallis Scholars singen Arvo Pärt

Die auf die Musik der Renaissance spezialisierten Tallis Scholars unter der Leitung von Peter Phillips haben die A-cappella-Chöre von Arvo Pärt, der im Herbst achtzig Jahre alt wird, mit unvergleichlicher Klangreinheit „Die Tallis Scholars singen Arvo Pärt“ weiterlesen

Orchesterwerke von William Blank

Seinem Zweiteiler „Reflecting Black“ für Klavier und Orchester hat William Blank einen Gedanken des abstrakten Malers Pierre Soulages über das Schwarz zur Seite gestellt. Die Idee des undurchdringlichen Schwarz ist für ihn „Orchesterwerke von William Blank“ weiterlesen

Fest der reinen Obertöne

„Plainsound Counterpoint“, das große Exerzitium der reinen Obertöne von Wolfgang von Schweinitz, ist vom Kontrabassisten Frank Reinecke auf kongeniale Weise eingespielt worden. Die sieben Studien sind „Fest der reinen Obertöne“ weiterlesen