Virtual Reality und Musik

Bei der diesjährigen Avant-Première des IMZ in Berlin (18.-22. Februar) gab es  wieder eine Präsentation der allerneuesten Techniken im audiovisuellen Bereich, diesmal geht es um Virtual Reality. 2015  hatte hier schon das Fraunhofer Heinrich Hertz Institut Berlin das „TimeLab“ vorgestellt, eine Einrichtung mit 360º-Bild und Ton. Diesmal präsentiert die junge Berliner Firma trotzkind.com – unterstützt wiederum vom Fraunhofer Institut – die aktuellen Möglichkeiten von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR).

Im Interview mit Max Nyffeler gibt Nico Nonne, CEO der Trotzkind GmbH, einen Einblick in diese Technik. Man erlebt vermutlich Immersion pur.

Eine 2D-Demo der VR-Möglichkeiten ist in diesem Showreel von 2016 zu sehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.